Prophylaxe - warum sie so wichtig ist:

Die Hauptursache für Parodontitis sind bakterielle Beläge (Plaque), die sich auf der Zahn- und Wurzeloberfläche ablagern und dort, wenn sie nicht entfernt werden, über Jahre verbleiben und mineralisieren können (Zahnstein, Konkremente). Sie bilden dann einen idealen Lebensraum für neue Parodontalbakterien. 

Durch diese Beläge/Ablagerungen und deren Stoffwechselprodukte (Endotoxine) wird eine entzündliche Reaktion des Körpers hervorgerufen, wodurch der Kieferknochen und Halteapparat der Zähne zerstört werden (Osteoklasten, Kollagenasen, Proteasen). 

Die entzündliche Antwort ist oft unterschiedlich stark ausgeprägt und wird zusätzlich auch durch Faktoren wie Rauchen, Stress und Allgemeinerkrankungen verstärkt. 

Bei machen Patienten finden sich in den Zahnfleischtaschen besonders aggressive Keime (sog. Leitkeime), die eine überschießende Entündungsreaktion verursachen. In diesen Fällen ist es sinnvoll, die Keime mittels spezieller Tests nachzuweisen und bei Nachweis ggf. ein spezielles Antibiotikum unterstützend einzusetzen. 

Die Therapie von Parodontalerkrankungen umfaßt verschiedene Therapiestufen, die aufeinander aufbauen:

  • Diagnostik und Aufklärung
  • Antiinfektiöse Therapie - Prophylaxe, Mundhygieneinstruktion, Putztechniken, Full-mouth-desinfection (FMD) u.a.
  • Parodontaltherapie - Entfernung bakteriell-schädlicher Ablagerungen von den Zahnwurzeln, ggf. Lasertherapie, ggf. antibiotische Unterstützung
  • Nachsorge und Erhaltungsphase - Verhinderung der Re-Besiedelung der Zahnwurzeln und -taschen durch aggressive Keime - Prophylaxe

Wichtigstes und effektivstes Element dieser Therapiekette ist die Prophylaxe:

Der Begriff Prophylaxe umschreibt alle Maßnahmen, die zur Vermeidung oder Behandlung bakterieller oraler Erkrankungen notwendig sind: Dazu gehört die effektive und gründliche Entfernung des so genannten Biofilms von Zähnen und oberen Anteilen der Zahnwurzeln, Zahnersatz und Weichgeweben, deren Politur und Glättung wie auch Flouridierungen zur Zahnhärtung, Aufklärungsmaßnahmen, Ernährungshinweise, Versiegelungen, die Anfertigung von Fluoridierungsschienen u.v.a.m. 

Prophylaxe dient zudem dem langfristischen Schutz und der Erhöhung der Lebensdauer von Implantaten und hochwertigem Zahnersatz durch professionelle Pflege und Wartung. 

Unsere Mitarbeiterinnen Frau Grossmann, Frau Zsigmond und Frau Bienek, ZMP nehmen sich viel Zeit für Sie und stehen für gründliche Behandlungen mit hohem fachlichen Anspruch.

Wir planen für Ihre Prophylaxebehandlung in der Regel eine Stunde Zeit ein und berechnen dafür durchschnittlich ca. 110.- EUR. Abweichungen je nach Behandlungsanforderung hiervon sind möglich.